Glossar

Anpfiff
Der vom Schiedsrichter getätigte Pfiff als Zeichen für den Beginn eines Spiels oder Spielabschnitts.
Abpfiff
Der Abpfiff bildet das genaue Gegenteil des Anpfiffs. In erster Linie wird mit dem Abpfiff der Moment beschrieben, in der ein Spiel zu Ende ist, also abgepfiffen wird. Allerdings können auch Spielsituationen abgepfiffen werden, so wenn der Fußball ins Seiten- oder Toraus geht, oder ein Foul eines Spielers geschah.
Abseits
Die FIFA definieren eine Abseitsstellung, wenn 1. der angreifende Spieler sich zum Zeitpunkt des Abspiels in der gegnerischen Hälfte befindet und 2. der Torlinie näher ist, als der Ball und der vorletzte Abwehrspieler es sind. 3. Es ist hierbei unerheblich, ob es sich bei den beiden Abwehrspielern um einen Feldspieler und den Torwart oder zwei Feldspieler handelt.
Algerien
Die algerische Fußballnationalmannschaft konnte sich bisher viermal für die Endrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft qualifizieren: 1982, 1986, 2010 und zuletzt 2014.
André Hahn (23)
Seit der Saison 2012/13 steht Hahn beim Bundesligisten FC Augsburg unter Vertrag. Zur Saison 2014/15 wechselt Hahn zu Borussia Mönchengladbach. Er unterschrieb im März 2014 einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Hahn und ist gelernter Fahrzeuglackierer.
André Schürrle (23)
Schürrle ist ein deutscher Fußballspieler, der beim FC Chelsea unter Vertrag steht. Im Mai 2012 wurde Schürrle für den vorläufigen Kader der deutschen Mannschaft für das Turnier nominiert und stand auch im endgültigen Kader. Beim 5:3-Auswärtssieg im WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden Mitte Oktober 2013 erzielte er innerhalb von 19 Minuten drei Tore.
Argentinien
Die Argentinier sind eines der fußballbegeistertsten Völker dieser Erde. Bei der WM 1986 traf Deutschland im Endspiel auf Argentinien, dessen Team zuvor mit Hilfe der “Hand Gottes” die Engländer aus dem Turnier gekegelt hatte. Das Spiel endete mit einem 3:2 für Argentinien.
Australien
In den letzten Jahren gewinnt der Fußball in Australien an Begeisterung, nicht nur durch die Leistungen der Nationalmannschaft. 2015 ist das Land Gastgeber der Fußball-Asienmeisterschaft.
Bastian Schweinsteiger (29)
Schweinsteiger steht seit 2002 beim Bundesligisten FC Bayern München unter Vertrag und ist seit 2004 für die A-Nationalmannschaft aktiv. Schweini gilt spätestens seit seiner Nominierung in das Fifa-Allstar-Team 2010 als einer der besten defensiven Mittelfeldspieler der Welt. Zurzeit belegt Schweinsteiger den neunten Platz in der Rangliste der Deutschen Nationalspieler mit den meisten Einsätzen.
Belgien
Ein beliebter Sport in Belgien ist Fußball. Seit der Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 hatte sich Belgien nicht mehr für ein internationales Turnier qualifizieren können. 2014 qualifizierte sich Belgien erstmals nach zwölf Jahren wieder für eine Fußball-Weltmeisterschaft.
Benedikt Höwedes (26)
Höwedes ist ein deutscher Fußballspieler, der beim FC Schalke 04 unter Vertrag steht. Im September 2007 erhielt er als bester Spieler der Saison 2006/07 seines Jahrgangs die Fritz-Walter-Medaille in Gold des DFB. Seit Mitte 2011 steht er regelmäßig im Kader der deutschen Nationalmannschaft.
Berti Vogts
Mit der Nationalmannschaft kam Hans-Hubert „Berti“ Vogts 96-mal zum Einsatz und wurde Europameister 1972 und Weltmeister 1974. Sein größter Erfolg als Trainer war der Gewinn der Europameisterschaft 1996. Er ist damit der letzte Trainer, der mit der Deutschen Fußballnationalmannschaft einen Titel gewann.
Bosnien und Herzegowina
In Bosnien und Herzegowina gehört Fußball zu den beliebtesten Sportarten. Im Fußball hat sich das Land stetig weiterentwickelt und verbessert. Für die Fußball-Europameisterschaft 2004 hätte sich das Land beinahe qualifiziert. Bei der WM Qualifikation 2014 hat sich die Nationalmannschaft dann durchgesetzt und wird an der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien teilnehmen.
Brasilien
Fußball hat in Brasilien Tradition: Mit fünf Weltmeistertiteln ist die brasilianische Nationalmannschaft die erfolgreichste der Welt. Für so manchen Fan gilt außerdem Pelé als der beste Fußballer aller Zeiten. Für viele Kinder in den Armenvierteln ist eine Karriere als Profifußballer der einzige Weg aus der Armut.
Chile
Die Fußball-Weltmeisterschaft 1962 fand in Chile statt. Die chilenische Fußballnationalmannschaft erreichte dabei einen achtbaren dritten Platz, das ist das beste Ergebnis bei einer Weltmeisterschaft. Chile hat sich bisher achtmal für die WM qualifiziert und steht in diesem Kriterium in Südamerika auf dem vierten Platz hinter Brasilien, Argentinien und Uruguay.
Costa Rica
Der Fußball hat in Costa Rica einen hohen Stellenwert. Die costa-ricanische Fußballnationalmannschaft konnte sich bisher für vier Fußball-Weltmeisterschaften qualifizieren. 2006 bestritt sie mit Deutschland das Eröffnungsspiel in München, das Costa Rica mit 2:4 verlor.
Deutschland
Die am häufigsten betriebene Sportart in Deutschland ist Fußball. Rund 6,8 Millionen Mitglieder und ungefähr 172.000 Mannschaften sind im Jahr 2012 im Deutschen Fußball-Bund organisiert. Die deutsche Fußballnationalmannschaft wurde 1954, 1974 und 1990 Fußballweltmeister. Deutschland ist bisher das einzige Land, das im Fußball sowohl bei den Frauen als auch den Männern Europa- und Weltmeister werden konnte.
DFB
Der eingetragene Verein Deutscher Fußball-Bund ist der Zusammenschluss deutscher Fußball-Regional- und Landesverbände, denen wiederum mehr als 25.000 deutsche Fußballvereine angeschlossen sind. Er wurde am 28. Januar 1900 in Leipzig gegründet. Infolge der globalen Ächtung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg war der DFB nach 1945 zwischenzeitig aus der FIFA ausgeschlossen. Eine Neugründung erfolgte am 10. Juli 1949.
Ecuador
Die ecuadorianische Fußballnationalmannschaft der Herren ist der bedeutendste sportliche Vertreter Ecuadors. Sie konnte sich für die Weltmeisterschaften 2002, 2006 und 2014 qualifizieren. Im Jahr 2006 erreichte die Mannschaft das Achtelfinale.
Elfenbeinküste
Der wichtigste und meist betriebene Sport in der Republik Côte d’Ivoire ist der Fußball. Die ivorische Fußballnationalmannschaft ist derzeit eine der zehn erfolgreichsten Nationalmannschaften Afrikas. Am 8. Oktober 2005 qualifizierte sich die Mannschaft für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Ein bedeutender Meilenstein in der ivorischen Fußballgeschichte.
England
Fußball ist der inoffizielle Nationalsport Englands und besitzt einen großen Stellenwert innerhalb der englischen Gesellschaft. Die ersten professionellen Strukturen des Fußballs wurden hier gelegt, bevor der Sport Anhänger in der ganzen Welt fand. Die englische Fußballnationalmannschaft bestritt 1872 das allererste internationale Fußballspiel. Der größte Triumph war der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft 1966 im eigenen Land.
Erik Durm (21)
Durm steht bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Am 13. August 2013 gab er sein Debüt für die U-21-Nationalmannschaft beim 0:0-Unentschieden gegen Frankreich. Im Mai 2014 wurde er von Bundestrainer Joachim Löw in den vorläufigen Kader der deutschen A-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Brasilien berufen.
FIFA
For the Game. For the World. Der Weltfußballverband mit Sitz in Zürich wurde am 21. Mai 1904 in Paris gegründet. Unter der Leitung von FIFA-Präsident Sepp Blatter unterstützt die „Internationale Föderation des Verbandsfußballs“ 209 nationale Verbände finanziell und logistisch über verschiedene Programme der FIFA.
Finale
Als Finale wird bei Wettkämpfen jeder Art das Aufeinandertreffen der beiden besten Teilnehmer am Ende eines Bewerbes, Turniers oder einer Saison bezeichnet. Die Teilnehmer eines Finales werden als Finalisten bezeichnet, wobei der Sieger dieser letzten Runde der Gesamtsieger ist.
Frankreich
Anders als in vielen anderen Ländern Europas ist der Fußball in Frankreich bis heute nicht die unangefochtene Nummer eins unter den Sportarten. Das Interesse am Fußball hängt sehr stark mit der Leistung französischer Mannschaften auf internationaler Ebene zusammen. Als identitätsstiftendes Band gerade zwischen den verschiedenen sozialen und ethnischen Gruppen Frankreichs gilt die französische Fußball-Nationalmannschaft.
Ghana
Die ghanaische Nationalmannschaft konnte bisher viermal Afrikameister werden und nahm 2006 zum ersten Mal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teil. Dabei gelang den Black Stars auf Anhieb der Einzug ins Achtelfinale. Sie unterlagen dort gegen den fünfmaligen Weltmeister Brasilien.
Griechenland
Beliebte Publikumssportarten in Griechenland sind Basketball und Fußball. Zweiterer hat seine Rolle durch den Gewinn der EM 2004 gestärkt.
Hans-Dieter Flick
Flick ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und gegenwärtiger Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 wird Flick sein Amt als Co-Trainer aufgeben und zum 1. September 2014 auf den Posten des Sportdirektors beim DFB wechseln. Er erhielt einen Fünfjahresvertrag. November 2010 erhielt Hansi den Bambi in der Kategorie „Ehrenpreis der Jury“, die Laudatio hielt Mesut Özil.
Honduras
Fußball ist Nationalsport; dreimal gelang der Nationalmannschaft bislang die Qualifikation für die Endrunde einer Fußball-WM (1982, 2010 und 2014).
HSV
Mit 73.131 Mitgliedern in 34 Abteilungen ist der HSV der viertgrößte Sportverein Deutschlands. Auf nationaler Ebene wurde der Hamburger SV sechsmal deutscher Meister, dreimal DFB-Pokalsieger und zweimal Ligapokalsieger. International gewann der HSV 1977 den Europapokal der Pokalsieger und 1983 den Europapokal der Landesmeister.
Imtech Arena
Bis Juni 2001 trug das Stadion den Namen Volksparkstadion, bis Juli 2007 AOL Arena und bis Juni 2010 HSH Nordbank Arena. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 hieß es FIFA WM-Stadion Hamburg, zu den Europapokalspielen lautet die offizielle Bezeichnung Hamburg Arena. Insgesamt hat die Imtech-Arena ein Fassungsvermögen von 57.000.
Iran
Fußball ist die populärste Mannschaftssportart im Iran. Bisher gelang der iranischen Nationalmannschaft viermal die Qualifikation zu einer Fußball-Weltmeisterschaft. Dreimal gewann der Iran die Asienmeisterschaft.
Italien
Die beliebteste italienische Sportart ist der Fußball. Die Nationalmannschaft Italiens gewann schon viermal den Weltmeistertitel (1934, 1938, 1982 und 2006) und konnte 1968 den Europameistertitel erringen. Mit ihren vier WM-Titeln ist die italienische Nationalmannschaft die erfolgreichste nach der brasilianischen Nationalmannschaft.
Japan
Fußball ist in Japan nach Baseball die zweitbeliebteste Mannschaftssportart. Vorläufiger Höhepunkt der Entwicklung war die Fußball-Weltmeisterschaft 2002, die in Südkorea und Japan stattfand. 2006 nahm das Land erneut an einer Weltmeisterschaft teil, schied jedoch in der Vorrunde aus. 2010 zog die japanische Nationalmannschaft wie bereits 2002 ins Achtelfinale ein, scheiterte jedoch.
Jérôme Boateng (25)
Boateng ist ein deutscher Fußballspieler, der derzeit beim FC Bayern München unter Vertrag steht und für die A-Nationalmannschaft aktiv ist. Er spielt in der Innenverteidigung, kann aber auch auf der rechten und linken Abwehrseite eingesetzt werden. Sein Bruder Kevin Prince Boateng steht im WM Kader der ghanaischen Nationalmannschaft. Die beiden treffen zum zweiten Mal während einer WM aufeinander.
Joachim Löw
Jogi ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer. Nachdem er zuvor verschiedene europäische Vereinsmannschaften trainiert hatte, wurde er 2004 zunächst Co-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft der Männer unter Jürgen Klinsmann und 2006 dessen Nachfolger als Bundestrainer. Er ist außerdem mit 81 Toren Rekordtorschütze und Ehrenspielführer des SC Freiburg.
Julian Draxler (20)
Draxler steht seit Januar 2011 beim Bundesligisten FC Schalke 04 unter Vertrag. Sein Startelfdebüt in der deutschen Nationalmannschaft gab Julian Draxler im März 2013. Sein erstes Tor für die Nationalmannschaft erzielte er in seinem 6. Länderspiel am 2. Juni 2013 zum 3:4-Endstand gegen die USA. Er ist damit einer der jüngsten Torschützen.
Kamerun
Die beliebteste Sportart in Kamerun ist der Fußball. Erstmalig wurde die Fußballnationalmannschaft
„Die unbezähmbaren Löwen“
durch Erfolge bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1982 in Spanien weltbekannt, wo sie nur knapp am späteren Weltmeister Italien in der Vorrunde scheiterte.
Kevin Großkreutz (25)
2008 stieg Großkreutz mit seiner ehemaligen Mannschaft Rot Weiss Ahlen in die 2. Bundesliga auf, in der der Offensivspieler mit zwölf Toren zweiterfolgreichster Torschütze seiner Mannschaft war und vom Kicker-Sportmagazin in die Elf des Jahres gewählt wurde. Derzeit steht Großkreutz bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Mit seinem Verein wurde er zweimal Deutscher Meister.
Kevin Volland (21)
Der Stürmer steht bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag. Am 8. Mai 2014 wurde Kevin Volland für das Freundschaftsspiel gegen Polen erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft Deutschlands berufen, ebenso für den vorläufigen Kader zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Sein Vater ist der ehemalige Eishockeynationalspieler Andreas Volland. Auch Kevin Volland spielte zunächst beim EV Füssen Eishockey, bevor er mit dem Fußballspielen begann.
Kolumbien
Der bisher größte Erfolg der Fußball-Nationalmannschaft ist der im Jahre 2001 errungene Titel der Copa América, welcher zudem in Kolumbien ausgetragen wurde. Weitere Höhepunkte waren die jeweilige Qualifikation zu den Fußball-Weltmeisterschaften von 1962, 1990, 1994 und 1998, sowie der historische 5:0-Sieg über Argentinien in Buenos Aires.
Korea Republik
Auf der Brust der Trikots der südkoreanischen Fußballnationalmannschaft ist ein Tiger abgebildet. Der Tiger steht für Stolz und Status. Auf dem Rücken ist der Spruch „Tu-Hon“ aufgedruckt. „Tu-Hon“ bedeutet „Kampfgeist“.
Kroatien
Zu den größten Erfolgen kroatischer Nationalmannschaften zählen der dritte Platz bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich. Die kroatische Fußballnationalmannschaft hat sich bereits dreimal seit Erlangung der Unabhängigkeit 1991 für die Weltmeisterschafts-Endrunde qualifiziert.
Lars Bender (25)
Bender steht seit 2009 als defensiver Mittelfeldspieler bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag. Er ist der Zwillingsbruder des bei Borussia Dortmund spielenden Sven Bender. Am 8. Mai 2014 wurde er von Bundestrainer Joachim Löw in den vorläufigen Kader der Weltmeisterschaft 2014 berufen.
Leon Goretzka (19)
Goretzka steht beim deutschen Bundesligisten FC Schalke 04 unter Vertrag. Er wird in vielen Zeitungen als eines der größten Talente des deutschen Fußballs bezeichnet. Peter Neururer, sein Trainer zu Bochumer Zeiten, sagte über Goretzka, er habe „noch nie einen 18-Jährigen gesehen, der auch nur annähernd sein Potenzial besitzt“ und betitelt ihn als „Jahrhunderttalent“. Dariusz Wosz, Goretzkas A-Jugendtrainer, sagte, er sei ein „Ausnahmespieler, wie ich ihn bislang noch nicht hatte“.
Lukas Podolski (28)
Podolski ist ein deutscher Fußballspieler, der für den FC Arsenal in der Premier League spielt. Er nahm seit der EM 2004 mit der deutschen Nationalmannschaft an jedem großen Turnier teil und absolvierte mehr als 100 Länderspiele. Mit der DFB-Elf wurde er Zweiter bei der EM 2008 und jeweils Dritter bei der WM 2006 und 2010.
Manuel Neuer (28)
Neuer steht seit 2011 beim FC Bayern München unter Vertrag. Er erhielt im Oktober 2005 die Fritz-Walter-Medaille für herausragende Leistungen auf dem Platz und außerhalb des Platzes. 2009 stellte ihn die UEFA als einzigen deutschen Torwart für die Wahl ins UEFA Team of the Year auf. 2011 wurde er von den deutschen Sportjournalisten als erster Spieler des FC Schalke 04 zum Fußballer des Jahres gewählt. Im gleichen Jahr gewann er 500.000 Euro beim „RTL Spenden-Marathon“ und spendete diese an die Manuel Neuer Kids Foundation. Januar 2014 wurde Manuel Neuer von der IFFHS zum Welttorhüter 2013 gewählt. Bei der Online-Abstimmung der UEFA wurde er auch ins UEFA Team of the Year 2013 gewählt.
Marcell Jansen (28)
Jansen steht seit der Saison 2008/09 beim Bundesligisten HSV unter Vertrag. Jansen unterstützt das Projekt „Hamburger Weg“, eine Sponsoring Initiative des HSV die hilfebedürftige Hamburger unterstützt. Zudem engagiert sich Jansen für den bundesweiten Schulwettbewerb „Mathe macht das Tor“, der die Mathematikfähigkeiten der Schüler fördern soll und ist Mitglied im Kuratorium der Deutschen Kinderkrebsnachsorge
Stiftung für das chronisch kranke Kind. Trotz langer Verletzungspause wurde er am 8. Mai zwei Wochen nach seinem Comeback in der Bundesliga in den vorläufigen Kader der Weltmeisterschaft berufen.
Marcel Schmelzer (26)
Schmelzer ist ein deutscher Fußballspieler, der seit 2008 für Borussia Dortmund in der Bundesliga spielt. Schmelzer ist U-21-Europameister und seit 2010 A-Nationalspieler. November 2010 bestritt Schmelzer sein erstes A-Länderspiel.
Marco Reus (24)
Reus steht seit 2012 bei Borussia Dortmund unter Vertrag und läuft für die deutsche Fußballnationalmannschaft auf. Laut eigenen Angaben begann Reus bereits im Alter von vier Jahren mit dem Fußballspielen. Eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann brach Reus zu Gunsten seiner Karriere als Berufsfußballer ab. Marco Reus ist Werbeträger für den Sportartikelhersteller Puma, den Spielzeughersteller Hot Wheels und den Unterhaltungselektronikhersteller Panasonic.
Mario Götze (21)
Götze steht bei Bayern München unter Vertrag und ist für die Deutsche Fußballnationalmannschaft aktiv. Er engagiert sich gemeinsam mit seinem Vater als Mitglied der Initiative Weitblick für einen weltweit gerechteren Bildungszugang. Der damalige DFB-Sportdirektor Matthias Sammer äußerte sich: „Er hat eine gute Schnelligkeit, ist enorm kreativ“, zudem sei Götze „eines der größten Talente, die der deutsche Fußballbund je hatte“. Trainer Felix Magath bezeichnete ihn als „Jahrhunderttalent“.
Mats Hummels (25)
Hummels spielt seit Anfang 2008 bei Borussia Dortmund und läuft dort als Innenverteidiger auf; des Weiteren ist er Spieler der deutschen Nationalmannschaft. Bei dem Spiel FIFA 12 war Hummels gemeinsam mit Lukas Podolski auf dem deutschen Cover zu sehen.
Matthias Ginter (20)
Ginter begann im Alter von vier Jahren beim SV March das Fußballspielen und wechselte zur Saison 2005/06 in die D-Jugend des SC Freiburg. Heute steht er beim SC Freiburg unter Vertrag. Für das Freundschaftsspiel gegen Chile am 5. März 2014 wurde Matthias Ginter erstmals in die deutsche A-Nationalmannschaft berufen, in dem Spiel wurde er in der 88. Minute eingewechselt. Er wurde somit zum 900.Nationalspieler in der Geschichte der A-Nationalmannschaft.
Mesut Özil (25)
Derzeit spielt Özil beim FC Arsenal und ist in der deutschen Nationalmannschaft aktiv. Seine Entscheidung, für die deutsche Auswahlmannschaften zu spielen, wurde von vielen Türken kritisiert. NPD-Pressesprecher Klaus Beier beschimpfte Özil in einer Sondersendung […] als „Plastedeutscher“ (Ausweisdeutscher), woraufhin der DFB juristische Möglichkeiten gegen die NPD und Beier prüfte. Seit Juni 2013 ist er als einziger aktiver deutsche Fußballer als lebensechte Wachsfigur im Kabinett Madame Tussauds in Berlin zu sehen.[48]
Max Meyer (18)
Meyer steht beim Bundesligisten FC Schalke 04 unter Vertrag. Meyer nahm mit der U-17-Nationalmannschaft an der U-17-Fußball-Europameisterschaft 2012 in Slowenien teil. Dort unterlag man erst im Finale gegen die Niederlande. Meyer wurde mit drei Toren Torschützenkönig des Turniers und außerdem zum besten Spieler gewählt. Meyers Spielweise wird mit der von Mario Götze oder auch Lionel Messi verglichen.

Mexico
Mexiko richtete die Fußball-Weltmeisterschaft 1970 und die Fußball-Weltmeisterschaft 1986 aus, wobei beide Finalspiele im Aztekenstadion, dem aktuell drittgrößten Fußballstadion der Welt, stattfanden. Die mexikanische Fußballnationalmannschaft nahm an 14 von 19 möglichen WM-Endrunden teil und gehört damit neben Argentinien und Brasilien zu den erfolgreichsten amerikanischen Nationalmannschaften.
Miroslav Klose (35)
Klose ist seit 2001 in der deutschen Nationalmannschaft aktiv und spielt seit der Saison 2011/12 für Lazio Rom. Mit 14 Toren liegt Klose – gemeinsam mit Gerd Müller – auf Platz zwei der Rangliste der erfolgreichsten WM-Torschützen. Gemeinsam mit Gerd Müller ist er auch Rekordtorschütze der deutschen Nationalmannschaft. Klose ist mit 68 Toren der derzeit erfolgreichste aktive Torschütze aller Nationalmannschaften. Im August 2006 wurde Miroslav Klose von den deutschen Sportjournalisten mit überwältigender Mehrheit zum Fußballer des Jahres gewählt. Miroslav Klose feierte seine Tore häufig mit einem Salto vorwärts, dies brachte ihm den Beinamen „Salto-Klose“ ein. Später verzichtete er aufgrund des Verletzungsrisikos darauf. Miroslav Klose engagierte sich ehrenamtlich für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei und warb 2008 und 2010 bundesweit auf Plakaten für die Stammzellspende.
Niederlage
Niederlage bezeichnet das Gegenteil von einem Sieg.
Niederlande
Fußball in den Niederlanden gilt als Nationalsport. Die Niederländische Fußballnationalmannschaft, kurz Nederlands elftal oder „Oranje“ genannt, wird zu den stärksten Nationalmannschaften der Welt gerechnet. Die Niederlande gewannen 1988 den EM-Titel. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft wurden sie 1974, 1978 und 2010 jeweils Zweiter.
Nigeria
Die Nigerianische Fußballnationalmannschaft ist eine der erfolgreichsten afrikanischen Fußballnationalmannschaften. Das auch Super Eagles genannte Team erreichte zweimal das Achtelfinale einer Fußball-Weltmeisterschaft, gewann dreimal den Afrika-Cup und wurde 1996 Olympiasieger.
O-Beine
Die O-Beine sind wohl das Fußballer-Merkmal schlechthin. Einer der größten “Cowboys” im deutschen Fußball war diesbezüglich kein geringerer als Weltmeister und FD21-Macher Pierre Littbarski, inzwischen Trainer im japanischen Yokohama. Aber obwohl O-Beine bei manch einem recht lustig aussehen, ist mit dieser Knochenfehlbildung nicht zu spaßen.
Per Mertesacker (29)
Mertesacker steht seit 2011 beim FC Arsenal unter Vertrag. Er gilt als zweikampfstarker, aber mit nur acht Gelben und zwei Roten Karten in 221 Bundesligaspielen (Stand 2. September 2011) sehr fairer Abwehrspieler und ist eine wichtige Identifikationsfigur für die Fans. Mertesacker ist einer von vier Vertretern der Bundesliga bzw. 1. Ligen im Spielerrat der Vereinigung der Vertragsfußballspieler. Mit seinen 198 cm ist er der bislang größte Nationalspieler der DFB-Geschichte.
Philipp Lahm (30)
Philipp Lahm ist Kapitän des FC Bayern München und der deutschen Nationalmannschaft. Lahm engagiert sich in mehreren sozialen Projekten. Er gründete am 11. Dezember 2007 die Philipp Lahm-Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Deutschland und Kinder aus Afrika in den Bereichen Bildung, Sport und Gesundheit zu fördern. Philipp Lahm macht sich gegen Homophobie und Intoleranz im Breitensport stark. Am 30. Juni 2009 wurde Lahm mit dem Bayerischen Sportpreis 2009 in der Kategorie „Hochleistungssportler Plus“ für sein soziales Engagement und 2010 mit der Bayerischen Staatsmedaille für Verdienste um die Gesundheit ausgezeichnet.
Portugal
Fußball ist der am meisten ausgeübte Sport in Portugal. Im Jahr 2004 wurde die Fußball-Europameisterschaft in Portugal ausgetragen, bei der die portugiesische Nationalmannschaft nach Griechenland Vize-Europameister wurde. Das Erreichen des dritten Platzes bei der WM 1966 ist der bisher größte Erfolg der portugiesischen Fußballgeschichte.
Qualifikation
Der Begriff Qualifikation bezeichnet im Sport sämtliche Arten von Vorausscheiden, in denen mehrere Sportler oder Mannschaften darum kämpfen, an einem bestimmten Turnier oder Wettbewerb teilnehmen zu dürfen. In vielen Sportarten werden die Qualifikationsrunden für ein Turnier in regionalen Gruppen ausgetragen, wie beispielsweise bei der Qualifikation zur Fußballweltmeisterschaft.
Roman Weidenfeller (33)
Mit dem Fußball begann er im Alter von fünf Jahren. 1997 bestritt Weidenfeller die U-17-Fußball-Weltmeisterschaft in Ägypten und belegte mit der deutschen Mannschaft den vierten Platz. Er wurde dabei als bester Torhüter im Turnier für das All-Star-Team nominiert. Am 8. November 2013 nominierte Bundestrainer Joachim Löw Weidenfeller erstmals für die A-Nationalmannschaft, in der er am 19. November 2013, beim 1:0-Sieg gegen die Auswahl Englands im Wembley-Stadion, über 90 Minuten debütierte. Mit 33 Jahren und 105 Tagen löste er Toni Turek als ältesten Torhüter beim Debüt ab.
Ron-Robert Zieler (25)
Zieler ist ein deutscher Fußballtorhüter. Seit der Saison 2010/11 steht er beim deutschen Bundesligisten Hannover 96 unter Vertrag. In seinem zweiten Spiel für die deutsche A-Nationalmannschaft, im Rahmen eines Testspiels gegen Argentinien am 15. August 2012, flog Zieler nach 30 Minuten durch eine rote Karte aufgrund einer Notbremse vom Platz. Damit ist er der erste Torwart der A-Nationalmannschaft des DFB, der einen Platzverweis erhielt.
Russland
Fußball ist in Russland eine beliebte Sportart. Die größten internationalen Erfolge waren bisher der Gewinn der EM 1960 durch die sowjetische Nationalmannschaft sowie die UEFA-Pokal-Siege von ZSKA Moskau (2005) und Zenit Sankt Petersburg (2008) und der Halbfinaleinzug der Russen bei der EM 2008.
Sami Khedira (27)
Khedira ist ein deutscher Fußballspieler, der auch die tunesische Staatsangehörigkeit besitzt. Seit 2010 steht er bei Real Madrid unter Vertrag und spielt seit 2009 für die deutsche Fußballnationalmannschaft. Am 13. Dezember 2008 erzielte er gegen den FC Bayern München ein Tor in der Nachspielzeit und vereitelte damit die Herbstmeisterschaft der Münchner. Dieser Treffer wurde zum Tor des Monats im Dezember 2008 gewählt.
Schweiz
Die Nationalmannschaft des SFV bestritt 1905 gegen Frankreich ihr erstes offizielles Länderspiel und unterlag mit 0:1. Der erste große Erfolg der Mannschaft war der Einzug ins Finale des Olympischen Turniers in Paris 1924, wo sie 0:3 gegen Uruguay verlor. Ein weiterer Meilenstein war der Viertelfinaleinzug an der WM 1954 in der Schweiz.

Shkodran Mustafi (22)
Mustafi steht seit Januar 2012 beim italienischen Erstligisten Sampdoria Genua unter Vertrag. Am 28. Februar 2014 wurde Mustafi von Bundestrainer Joachim Löw für das Test-Länderspiel der A-Nationalmannschaft gegen die Auswahl Chiles nominiert, kam dort jedoch nicht zum Einsatz.
Sportfive
Das in 2001 entstandene Unternehmen ist ein in Hamburg ansässiger internationaler Sportrechtevermarkter mit einem weltweiten Netzwerk an Unternehmens-Standorten und Tochtergesellschaften. Insgesamt vermarktet die Gruppe mehr als 30 Fußball-Verbände, 250 internationale Vereine und zehn Ligen.
Spanien
Fußball ist in Spanien der mit Abstand wichtigste Publikums- und auch ein viel betriebener Breitensport. Die Nationalmannschaft konnte bislang drei Europameisterschaften für sich entscheiden. 2010 wurde Spanien zum ersten mal Fußballweltmeister.
Thomas Müller (24)
Müller steht beim FC Bayern München unter Vertrag und ist für die deutsche Fußballnationalmannschaft aktiv. Müller unterstützt seit 2010 das Projekt YoungWings als Botschafter. Mit fünf Toren und drei Torvorlagen erhielt Müller den Goldenen Schuh als Torschützenkönig der WM 2010 zudem wurde Thomas Müller als Bester Junger Spieler ausgezeichnet.
Toni Kroos (24)
Kroos spielt seit 2010 beim FC Bayern München. 2002 zog seine Familie nach Rostock, da Vater Roland eine Anstellung als Jugendtrainer beim FC Hansa Rostock bekam.Toni und Felix Kroos traten daraufhin dem Nachwuchs der Rostocker bei. Ersterer fiel bei der Jugend von Hansa Rostock durch herausragende Leistungen auf, wodurch er einige Jugendmannschaften übersprang. 2004 bekundete der FC Bayern München ihr Interesse an Toni Kroos[3], jedoch blieb er vorerst bei den Rostockern.
Tor
Das Tor ist ein Element des Fußballfeldes. Ein Fußballfeld hat für jede Mannschaft ein Tor. Als Tor bezeichnet man im Fußball auch das Erzielen eines Punktes durch eine Mannschaft, indem der Ball zwischen den Torpfosten und unterhalb der Querlatte vollständig über die Torlinie gespielt wird.
Trainer
Ein Trainer ist im Sport eine Person, die Einzelsportler oder eine Mannschaft strategisch (taktisch), technisch und konditionell anleitet. Hansi Flick und Jogi Löw bilden zusammen das erste Trainergespann der Nationalmannschaft, bei dem beide nie in der Nationalmannschaft gespielt haben.
UEFA
Die Union of European Football Associations, ist der europäische Fußballverband. Er ist eine der sechs Kontinental-Konföderationen des Weltfußballverbandes FIFA und umfasst insgesamt 54 nationale Verbände einzelner Länder und Gebiete, welche nicht alle innerhalb der geografischen Grenzen Europas liegen.
Uruguay
Fußball ist in Uruguay, wie in fast ganz Lateinamerika, der wichtigste Sport überhaupt. Die Fußballnationalmannschaft Uruguays zählte zu den dominierenden Teams der Zwischenkriegszeit. So gewann sie die olympischen Fußballturniere 1924 und 1928 sowie die erste Fußball-Weltmeisterschaft, die 1930 im eigenen Land ausgetragen wurde. 1950 wurde Uruguay zum zweiten und bislang letzten Mal Weltmeister.
USA
Der Fußballsport versucht in den Vereinigten Staaten Anschluss an die wesentlich verbreiteten Sportarten zu finden. Der deutsche Trainer Jürgen Klinsmann ist seit 2011 Cheftrainer der Fußballnationalmannschaft der USA.
Verein
Der Verein bezeichnet eine freiwillige und auf Dauer angelegte Vereinigung von natürlichen und/oder juristischen Personen zur Verfolgung eines bestimmten Zwecks, die in ihrem Bestand vom Wechsel ihrer Mitglieder unabhängig ist.
Weltmeisterschaft
Weltmeisterschaft, oft als WM abgekürzt, bezeichnet auf globaler Ebene ausgetragene sportliche Wettbewerbe für Einzelsportler oder Nationalmannschaften, zumeist in Turnierform, die vom jeweiligen Weltverband ausgetragen werden und für den sich die teilnehmenden Sportler oder Mannschaften meist in kontinentalen Qualifikationswettbewerben oder auf nationaler Ebene sportlich qualifizieren müssen.
X-Perte
Experte ist ein Schlagwort und bezeichnet als solches eine Person, die über überdurchschnittlich umfangreiches Wissen auf einem Fachgebiet oder mehreren bestimmten Sacherschließungen oder über spezielle Fähigkeiten verfügt oder dem diese Eigenschaften zugeschrieben werden.
Ziel
Ein Ziel ist ein in der Zukunft liegender, gegenüber dem Gegenwärtigen im Allgemeinen veränderter, erstrebenswerter und angestrebter Zustand. Ein Ziel ist somit ein definierter und angestrebter Zustand innerhalb einer Ereignisfolge, meist einer menschlichen Handlung zu einem Zweck. ‘Ziel’ benennt häufig den Erfolg eines Projekts bzw. einer mehr oder weniger aufwendigen Arbeit.

Jetzt Tickets sichern und die FIFA Weltmeisterschaft 2014™ live als VIP erleben. Ticket-Hotline: 040 / 609 466 00*

Tickets kaufen